Historie

AKIK Bundesverband e.V.

"Ich möchte so gern und wenn nur für eine Sekunde zu meinem Kind und etwas mit ihr spielen oder sie mal in den Arm nehmen. Aber man lehnt es ab.

 

Die Besuchszeit sieht folgendermaßen aus: Säuglinge können durch die Glasscheibe besichtigt werden, die übrigen Kinder mittwochs und sonntags von 14-16 Uhr besucht werden."

1968, zur Zeit der AKIK-Gründung, war die Situation für kranke Kinder und iher Eltern eine ganz andere als Heute. Es war üblich sein krankes Kind in der Klinik abgeben zu müssen und Eltern durften nicht bei ihrem Kind sein, um ihnen die  Sicherheit und den Trost zu geben, den sie so dringend brauchten. Eine Gruppe Frauen, um Irm Folkers, haben sich zusammengetan, um die unerträglichen Verhältnisse zu ändern. Sie gründeten 1968 den AKIK-Bundesverband.

AKIK hat sich in den letzten Jahrzenten erfolgreich für unbegrenzte Besuchszeiten und der Elternmitaufnahme eingesetzt und formulierte 1988 zusammen mit 12 anderen internationalen Verbänden die EACH Charta, für dessen Einhaltung wir bis heute einstehen.


Lesen sie in der ausführlichen Historie nach, was AKIK seit 1968 für die Rechte und Bedürfnisse von kranken Kindern ereichen konnte.

Download
Historie AKIK Bundesverband e.V.
1968bis2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.5 KB

Unsere Aufgaben und Ziele

Der AKIK-Bundesverband e.V setzt sich für die Umsetzung und Einhaltung der EACH Charta ein.Wir sitzen in der Bewertungskomission für das Gütesiegel "Ausgezeichnet. FÜR KINDER". Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht in der Politik und der Öffentlichkeit den kranken Kindern und Jugendlichen eine Stimme zu geben. So setzen wir uns zusammen mit anderen Fach- und Elternverbänden für den Erhalt einer qualitativ hochwertigen Kinderkrankenpflege und einer flächendeckenden medizinischen Grundversorgung ein.

Kindermedizinische Versorgung flächendeckend und wohnortnah – dieses politische Versprechen gilt es auch in Zukunft einzuhalten. Doch zwischen 1991 und 2016 wurde bereits nahezu jede 5. Kinderklinik* geschlossen und fast 40 % der Betten in Kinderkliniken* wurden abgebaut. Dagegen
sind im gleichen Zeitraum die Fallzahlen (Anzahl der aufgenommenen Patienten) stetig gestiegen und die Verweildauer ist von 8,8 Tage auf 4,6 Tage gesunken.


Download
Bundesverbandsflyer19
WebAKIK-Flyer19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 658.9 KB

Helfen Sie mit

Sie können unsere Arbeit durch eine persönliche Mitgliedschaft (Jahresbeitrag 25,- €) oder durch eine Spende unterstützen und so direkt oder indirekt kranken Kindern und ihren Eltern helfen. Bei Interesse an einer Mitgliedschaft oder weiteren Infos können Sie gerne mit uns in Kontakt treten.

 

Unsere Bankverbindung:

Naspa Frankfurt

 IBAN: DE81 5105 0015 0258 0482 02

BIC: NASSDE55XXX


Kontakt

Bundesvorstand

Bild Reihe oben:

Hans-Joachim Schmidt (Bundesvorsitzender)

Karin Schmidt (Beisitzerin)

Sabrina Burschel (Bundesvorsitzende)

Katharina Zelies (Beisitzertin)

Susanne Ebach (Schriftführerin)

Bild Reihe vorne:

Judith Richter (Beisitzerin)

Martina Schlögl (Beisitzerin)

Marina Thlausin (Beisitzerin)

Ulf Montanus (Kassenwart)

Geschäftsstelle AKIK-Bundesverband e.V.
Theobald-Christ-Straße 10
60316 Frankfurt am Main

 

Telefon: 01805 25 45 28
E-Mail: info@akik.de